Erfolgreiches Kunstprojekt von Art-Invest Real Estate und OSMAB

Für einige Schülerinnen und Schüler der Willy-Brandt-Gesamtschule und des Johann-Gottfried- Herder-Gymnasiums war es kein Schultag wie jeder andere: Die beiden Projektentwicklungsgesellschaften Art-Invest Real Estate und OSMAB hatten am 2. Juli 2019 zur feierlichen Enthüllung des von den Jugendlichen in Teilen gestalteten Bauzauns von I/D Cologne – Kölns derzeit größtes, gewerbliches Bauvorhaben – eingeladen. Im Beisein des Bezirksbürgermeisters Norbert Fuchs sowie Vertretern von Art-Invest Real Estate und OSMAB wurde das Kunstwerk der Schüler schließlich im festlichen Stil präsentiert und geehrt.

Nachdem die für I/D Cologne verantwortlichen Unternehmen Art-Invest Real Estate und OSMAB vor einigen Wochen zu einem Kreativwettbewerb unter dem Titel „Wie sieht Eure Arbeitswelt der Zukunft aus?“ aufgerufen hatten, setzten sich die Schüler in den vergangenen Wochen äußerst ideenreich mit dem komplexen Thema auseinander. Aus der intensiven Arbeit im Kunstunterricht, die von ihren Lehrerinnen und Lehrern sehr engagiert begleitet wurde, sind wirkungsvolle Bilder hervorgegangen, die unsere Arbeitswelt der Zukunft aus Kinderaugen widerspiegeln. Großflächig gedruckt, werden sie ab sofort der Eyecatcher der Baustelle in Köln-Mülheim sein.

Für die Aktion wurden den Schulen sämtliche Materialien und hochwertige Farben kostenlos zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus erhielten die Kinder professionelle Unterstützung von den bekannten Künstlern Heike Haupt und Anton Fuchs (caputart.de). Mit persönlichen Ratschlägen und wertvollen Tipps standen sie den Kindern während der Kunststunden zur Seite und förderten das sympathische Projekt, das sowohl den Kindern als auch den Erwachsenen viel Spaß bereitet hat. „Nicht nur für die Jugendlichen war dies ein spannender Tag“, sagte Arne Hilbert, Geschäftsführer von Art-Invest Real Estate und bedankte sich ausdrücklich für die Unterstützung von Heike Haupt und Anton Fuchs. „Gesellschaftliche Verantwortung ist in unserer Unternehmensphilosophie tief verankert, dazu gehört auch die Verbindung von Wirtschaft und Kunst. Wir freuen uns, dass wir anstelle eines tristen Zauns nun eine bunte Baubegrenzung für I/D Cologne haben, die dazu beiträgt, das Stadtbild zu verschönern.“

„Die Schüler haben sich konstruktiv mit dem Thema auseinandergesetzt und ihre Sicht auf die Welt von morgen in beeindruckender Weise dargestellt“, erzählte Holger Kirchhof, Vorstandsmitglied der OSMAB Holding AG, begeistert. Er hatte den Kindern zuvor bei ihrer Arbeit über die Schulter geguckt. Als Dankeschön für die Teilnahme erhielten die Schüler ein tolles I/D Cologne-Geschenk, über das sie sich sichtlich freuten. Zufrieden und in ausgelassener Stimmung ließen sie die Veranstaltung bei kühlen Erfrischungsgetränken und Köstlichkeiten vom Grill ausklingen.