Spatenstich I/D Cologne - Personen v. l. n. r.: Arne Hilbert (Niederlassungsleiter NRW und Partner Art-Invest Real Estate), Markus Greitemann (Baudezernent Köln), Simon Weber (Projektleiter I/D Cologne Art-Invest Real Estate), Dr. Markus Wiedenmann (Geschäftsführender Gesellschafter Art-Invest Real Estate), Anton Mertens (Vorstand OSMAB), Michael O. Schmutzer (CEO Design Offices), Norbert Fuchs (Bezirksbürgermeister Köln-Mülheim) & Holger Kirchhof (Vorstand OSMAB) Bildquelle: Art-Invest Real Estate OSMAB

Köln,

Projektstart I/D Cologne: Raum für vielfältiges neues Arbeiten in Köln

Mit dem Spatenstich am 5. September wurden sowohl der Projektauftakt von I/D Cologne als auch der erste Mieter zelebriert. Auf dem I/D Cologne Gelände wird der führende Anbieter flexibler Office und Coworking Spaces in Deutschland das Design Offices Haus mit 13.000 qm Fläche einrichten. Dies gaben Art-Invest Real Estate und OSMAB gestern bei der Auftaktveranstaltung von I/D Cologne in Köln bekannt. Hierzu luden die Projektverantwortlichen von Art-Invest Real Estate und OSMAB Holding AG (Art-Invest OSMAB Projekt GmbH) zahlreiche Gäste aus der Immobilienbranche und Politik nach Köln-Mülheim ein. Als Sprecher traten Kölns Baudezernent Markus Greitemann, Michael O. Schmutzer (CEO Design Offices), Arne Hilbert (Niederlassungsleiter NRW und Partner Art-Invest Real Estate) sowie Holger Kirchhof und Anton Mertens (Vorstand der OSMAB Holding AG) auf. Für musikalische Begleitung sorgte unter anderem die Kölner Band Miljö. Eine Cross-Golf-Anlage führte den Besuchern die Ausmaße des sieben Hektar großen Geländes an der Kölner Schanzenstraße vor Augen.

Die jüngste Geschichte des Schanzenviertels in Köln ist eine Erfolgsstory: Zahlreiche Unternehmen aus dem Dienstleistungs-, IT-, Medien- und Kulturbereich haben sich hier in den letzten Jahren erfolgreich angesiedelt. I/D Cologne schließt nun die seit Jahren brachliegende Lücke zwischen Wohngebiet und Gewerbestandort und übernimmt die Funktion als städtebauliches Bindeglied. In urbaner Infrastruktur entstehen hier ca. 160.000 qm Bürofläche für rund 7.000 Arbeitsplätze. „Wir schaffen Raum und Möglichkeiten für Unternehmen, die ein dynamisches Umfeld mit modernsten Arbeitsbedingungen verknüpfen und ihre eigene Identität einbringen möchten“, sagt Arne Hilbert von Art-Invest Real Estate. „Für Köln ist das Projekt ein Meilenstein, da es innovative Lösungen für die Herausforderung der digitalen Transformation und des modernen Arbeitens bietet und somit die Arbeitswelt in der Rheinmetropole neu erfindet.“ Die Vermietung an Design Offices ist hierfür ein entscheidendes Puzzleteil.

Auf rund 13.000 qm entstehen ein innovatives New Work-Zentrum mit individuellen Arbeitsplätzen, Konferenz- und Veranstaltungsräumen sowie einem direkt angeschlossenen Gastronomieangebot. Es ist der bisher größte Mietvertragsabschluss auf dem Kölner Immobilienmarkt 2018. Design Offices bezieht ein besonderes Gebäude, das mitten im Quartier und direkt am zentralen Platz gelegen ist, der mit Bäumen und Wasserspielen ansprechende Aufenthaltsmöglichkeiten bietet. Das innovative Gebäudekonzept orientiert sich an dem Vorbild eines Hotels, mit verschiedenen Dienstleistungen unter einem Dach. „Das Angebot von Design Offices wird sowohl den Platz als auch das gesamte Quartier beleben und einen echten Mehrwert für unsere Nutzer und das gesamte Schanzenviertel bieten“, ist sich Holger Kirchhof sicher.

Michael O. Schmutzer von Design Offices ist einer der Pioniere auf dem Gebiet innovativer Arbeitslösungen und fasst die Idee hinter seinem Unternehmen zusammen: „In Zeiten von New Work soll Arbeiten nicht mehr nach Arbeiten aussehen.“ Deshalb schafft Design Offices Orte, an denen Menschen sich nach ihren Vorstellungen einrichten können, sodass sie motiviert und produktiv arbeiten und leistungsfähiger sind. Das Konzept überzeugt durch kurzfristige Verfügbarkeit, schnelle und einfache Buchung und vielseitige Raumlösungen. Design Offices ist deutschlandweit der führende Anbieter im Bereich Corporate Coworking. In Deutschland ist das Unternehmen bereits an mehr als 25 Standorten, in elf Städten wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, München, Stuttgart oder eben Köln, ansässig.

Direkt neben dem Design Offices Haus im I/D Cologne wird, als weiterer Teil des ersten Bauabschnitts, ebenfalls das „Haus am Platz“ mit 20.000 qm realisiert. Das noch zur Vermietung stehende Gebäude stellt angesichts des knappen Angebots auf dem Kölner Büroimmobilienmarkt moderne und dringend benötigte Arbeitsflächen zur Verfügung. Der Baustart des Stadtquartiers I/D Cologne ist für Herbst 2018 geplant. Die Fertigstellung der ersten beiden Gebäude (Design Offices Haus und Haus am Platz) soll im vierten Quartal 2020 vollzogen werden. Insgesamt entstehen bis 2026 zehn Gebäude mit rund 160.000 qm Bruttogrundfläche.


Über Art-Invest Real Estate
Art-Invest Real Estate ist eine Immobilien-Investment- und Projektentwicklungsgesellschaft, die in Liegenschaften mit Wertschöpfungspotential in guten Lagen großer Städte investiert. Der Fokus liegt auf den deutschsprachigen Metropolregionen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln/Bonn, München, Wien sowie Nürnberg und Stuttgart. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden bereits 15 Investmentvermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt.


Über OSMAB Holding AG
Die OSMAB Holding AG ist ein auf Immobilien spezialisiertes Unternehmen. Seit 1992 agiert das Unternehmen als Investor, Projektentwickler und Bestandshalter. Dabei werden schwerpunktmäßig Büroimmobilien und Logistikimmobilien entwickelt. Weitere Geschäftsfelder sind die Entwicklung von Baulandflächen und das Facility Management des eigenen Immobilienportfolios. Neben dem Hauptgeschäft Immobilien ist die Unternehmensgruppe noch in den Bereichen Energie und Logistik aktiv.

Pressekontakt:
Counterpart Group GmbH
Philipp Petersen
Kamekestraße 21, 50672 Köln
Telefon: 0221 | 951441 47
Fax: 0221 | 951441 50
E-Mail: philipp.petersen@counterpart.de