Köln ,

Quartiersentwicklung I/D Cologne: Erster Bauabschnitt mit „Haus am Platz“ und „Patiohaus“ vollvermietet

  • Vollvermietung des ersten Bauabschnitts bestätigt Attraktivität und Nachfrage der Flächen im neuen Quartier I/D Cologne
  • Letzte verfügbare Flächen im Haus am Platz an ithinx und Shi – Pleasure Eating vermietet
  • Art-Invest Real Estate und OSMAB Holding AG schaffen optimalen Nutzungsmix mit insgesamt 11 Gebäuden, die bis 2026 entstehen werden

Die Projektentwickler Art-Invest Real Estate und OSMAB Holding AG konnten zwei weitere Mieter für den ersten Bauabschnitt ihres gemeinsamen Großprojekts I/D Cologne gewinnen: Mit ithinx und Shi Pleasure Eating bereichern innovative Unternehmen den etablierten Büro- und Kulturstandort Schanzenstraße. Die ersten beiden I/D-Cologne-Gebäude Haus am Platz und Patiohaus sind somit vollvermietet. Im Sommer 2021 wird ithinx seine Büroflächen beziehen sowie Shi Pleasure Eating seine Gastronomiefläche eröffnen.

Die bereits an BNP Paribas Real Estate Investment Management veräußerten Objekte Haus am Platz und Patiohaus mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt über 38.000 m² überzeugen mit einem optimalen Nutzungsmix und unterstreichen die starke Anziehungskraft des neuen Stadtquartiers. Neben den beiden neu gewonnenen Mietern ithinx und Shi konnten bereits in einer frühen Phase des Projekts Flächen an namhafte Unternehmen wie den Technologiekonzern Siemens, den IT-Dienstleister Cancom, den Coworking-Anbieter Design Offices,denGastronomiebetrieb L’Osteria und die Traditionsbäckerei Mauel 1883 vermietet werden.

ithinx, ein erfolgreicher IoT-Dienstleister und Tochter der internationalen Viessmann Gruppe, wird die Mieterzusammenstellung im Haus am Platz bereichern. Zum Portfolio des strategischen Technologiepartners zählen Konnektivitäts- sowie individuelle IoT-Lösungen für unterschiedlichste Branchen. ithinx bezieht die letzte verfügbare Büroeinheit im 4. OG mit rund 1.400 m² Fläche. Neben L’Osteria und Bäckerei Mauel 1883 wird Shi - Pleasure Eating die Gastronomieeinheiten im Haus am Platz komplettieren und großzügige Außengastronomieflächen anbieten. Innerhalb der angemieteten Flächen wird sich der Gastronomiepartner fortan mit einem Flagship-Standort präsentieren. Mit dem trendorientierten asiatischen Foodkonzept wird die kulinarische Vielfalt in Köln-Mülheim sinnvoll und zeitgemäß ergänzt. „Nachdem wir bereits äußerst spannende Mieter willkommen heißen durften, freuen wir uns aktuell über ithinx und Shi Pleasure Eating. Damit gehen wir einen weiteren Schritt bei unserer konsequenten Belebung des jetzt schon pulsierenden Quartiers I/D Cologne. Die bisherige Auslastung gibt Aufschluss darüber, wie stark auch die Anziehungskraft bei den kommenden Bauabschnitten sein wird. I/D Cologne verwandeltdas Schanzenviertel in einen lebendigen Standort, an dem das Arbeiten und das Leben miteinander vereinbar wird“, sagt Arne Hilbert, Geschäftsführer bei Art-Invest Real Estate.

„Die Vollvermietung unserer ersten beiden Gebäude ist nicht nur ein Erfolg für uns als Projektentwickler, sondern auch eine Bereicherung für den gesamten Stadtteil Köln-Mülheim. Die Nutzer und Anwohner profitieren langfristig von dieser vielfältigen Mieterzusammensetzung“, ergänzt Holger Kirchhof, Vorstandsmitglied der OSMAB Holding AG.


Hintergründe zu I/D Cologne
Im Haus am Platz wurden Mietflächen von 12.500 m² an den Technologiekonzern Siemens sowie 6.000 m² an den international tätigen IT-Experten Cancom vermietet. Das Patiohaus mit 13.000 m² bezieht der führende Anbieter von flexiblen Office- und Coworking-Spaces, Design Offices. Die Immobilien gehören zu den ersten beiden Bauabschnitten von I/D Cologne. Mit dem Franchiseunternehmen L’Osteria und der Traditionsbäckerei Mauel 1883 wurden darüber hinaus namhafte Gastronomiepartner gefunden, die ihre Filialen am zentralen Platz eröffnen. Ein weiterer prominenter Mieter ist die IHK Köln, die ihren Hauptsitz in das Lofthaus verlegen wird. Das Projekt I/D Cologne wird in elf Bauabschnitten realisiert. Insgesamt entstehen bis 2026 elf Gebäude mit rund 160.000 m²BGF. Das I/D Cologne Parkhaus mit 900 Stellplätzen, digitalisiertem Parkkonzept und größter begrünter Fassade Kölns wurde fristgerecht eröffnet und steht bereits Nutzern zur Verfügung.

Es sind zusätzlich ein Lifestyle-Hotel, weitere Gastronomie- und attraktive Fitnessangebote geplant. Das Quartier bietet Platz für circa 7.000 Arbeitsplätze, die das bereits florierende Schanzenviertel bereichern werden. Die Ausrichtung ist speziell auf die Herausforderung der digitalen Transformation sowie einer modernen Arbeitskultur ausgelegt, die eine gelungene Verknüpfung zwischen Arbeit, sozialem Umfeld und Privatleben anstrebt. Entsprechend der industriell geprägten Umgebung ist für das ehemalige Güterbahnhofsgelände seitens der Stadt Köln ausschließlich gewerbliche Nutzung vorgesehen.


Über Art-Invest Real Estate
Art-Invest Real Estate ist ein langfristig orientierter Investor, Asset Manager und Projektentwickler von Immobilien in guten Lagen mit Wertschöpfungspotential. Der Fokus liegt auf den Metropolregionen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Art-Invest Real Estate verfolgt mit institutionellen Investoren, ausgewählten Joint-Venture-Partnern sowie mit eigenem Kapital eine "Manage to Core"-Anlagestrategie. Die Bandbreite der Investitionen reicht über das gesamte Rendite-/Risikospektrum in den Bereichen Büro, innerstädtischer Einzelhandel, Hotel, Wohnen und Rechenzentren.

Das Unternehmen wurde 2010 von den geschäftsführenden Gesellschaftern und der Zech Group gegründet. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden seit 2012 über 20 Investmentvermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt. Insgesamt betreut Art-Invest Real Estate derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als 7 Mrd. Euro. Art-Invest Real Estate ist mittlerweile einer der größten Projektentwickler von Büros und Hotels in Deutschland.

Entlang der Immobilien-Wertschöpfungskette agiert Art-Invest Real Estate als Innovationsführer auch durch ihre Beteiligungen: „Design Offices“ als führender Anbieter von Flexible Office und Corporate Coworking Flächen, „BitStone Capital“ als Venture-Capital-Gesellschaft, „maincubes“ als Entwickler und Betreiber von Datencentern, „wusys“ als branchenunabhängiger IT-Dienstleister, „smartengine“ als Anbieter von Technologie für intelligente Gebäude, „i Live“ als Entwickler und Betreiber von Mikrowohnen und Serviced Apartments, die „GHOTEL Group“ als Hotel-Betriebsgesellschaft sowie „Scopes“ als Anbieter für Mieterplanung und Innenausbau. Weitere Informationen unter www.art-invest.de.

Über OSMAB Holding AG
Die OSMAB Holding AG ist ein auf Immobilien spezialisiertes Unternehmen. Seit 1992 agiert das Unternehmen als Investor, Projektentwickler und Bestandshalter. Dabei werden schwerpunktmäßig Büroimmobilien und Logistikimmobilien entwickelt. Weitere Geschäftsfelder sind die Entwicklung von Baulandflächen und das Facility Management des eigenen Immobilienportfolios. Neben dem Hauptgeschäft Immobilien ist die Unternehmensgruppe noch in den Bereichen Energie und Logistik aktiv.


Pressekontakt:
Counterpart Group GmbH
Juliane Dahlhoff | Christoph Brock
Kamekestraße 21, 50672 Köln
Telefon: 0221 | 951441 -47 /-901
Fax: 0221 | 951441 50
Mail: juliane.dahlhoff@counterpart.de / christoph.brock@counterpart.de